News

Grenz.Land.Markt am 13. November

Written on 03/11/2021, 18:53 by lotter
grenz-land-markt-am-13-november

Wanderausstellung: 100 Jahre Grenzgeschichte(n)

Written on 02/11/2021, 17:21 by lotter
wanderausstellung-100-jahre-grenzgeschichte-n

HAUTKONTAKT am 12.11.2021

Written on 01/11/2021, 14:00 by lotter
hautkontakt-am-12-11-2021

border(hi)stories – 100 Jahre Grenzgeschichte(n) ab Nov 2021

Written on 25/08/2021, 09:32 by lotter
border-hi-stories-100-jahre-grenzgeschichte-n-ab-nov-2021

Kultur braucht Unterstützung

Written on 15/05/2021, 14:16 by lotter
kultur-braucht-unterstuetzung

Datenschutz

Written on 23/05/2018, 09:16 by lotter
datenschutz-grundverordnung

„Glück zu!“- Interaktive Museumsführungen für Erwachsene und Kinder

 

NEU IN DER SCHUHMÜHLE !!

8000 Jahre Getreideanbau und Verarbeitung in Schattendorf - Geheimnissvolles Mehl
Mitmachführung und Workshop für Kinder ab 5 Jahren (das Programm wird je nach Alter der Kids angepasst)

Programmablauf 

  • Kleine Vorstellungsrunde
  • Was ist eine Mühle? Wozu brauchen wir überhaupt Mehl?
  • Archäologische Erzählungen über Getreideanbau und Verarbeitung 
  • Mehl selber malen nach steinzeitlichem Vorbild (mit Unterlagsplatte und Klopfstein)
  • Schatzsuche in der Mühle (Abschluss mit kleinem Geschenk für jeden)

Optional: Brotverkostung für die Kids (4 unterschiedliche Brotsorten) einmalig €12 zusätzlich

Dauer ca. 90 Minuten (mit kurzen Pausen)

Gerne kann auch die Archäologieausstellung (frei falls noch Zeit) zusätzlich besichtigt werden!

Kosten pro Kind € 5 (Begleitpersonen gratis)

Guide: Manuela Thurner

 

 

 

„Geheimnisse aus dem Mehlkasten“ - Mitmachführung & Workshop für Kinder ab 5 Jahre

Sebastian kennt die lange Reise der Getreidekörner vom Feld bis in den Mehlsack - und das beste Rezept für Mühlenweckerl. Das bewahrt er im Mehlkasten auf... Und während die selbstgemachten Weckerl im Backrohr duften, führt die Müllergesellin Sebastian's kleine Gäste vom Getreideaufzug bis zum Mühlstein. Und dann freuen sich alle auf die Mühlenweckerljause. 

empfohlen für Kinder ab 5 Jahren

Dauer ca 70 Min

Kosten pro Kind: € 5,-/KIGA und € 6,-/VS

Max. Gruppengröße: 20 Personen

2 Begleitpersonen pro Gruppe haben freien Eintritt

Im Rahmen der Führung folgen die Kinder unter anderem dem Weg des Getreides in den Kostümen von Müller, Schmied, Bauer oder Bäckerin durch die drei Ebenen der historischen Mühle. Unter der Leitung der „Müllergesellin“ wiegen und mahlen sie selber Mehl, testen die Feinheit von Mehl, Gries und Schrot, probieren Handsiebe, lernen Getreidearten, den Mühlstein und des Müllers Kerbholz kennen und bekommen vom Mühlengeisterchen Sebastian frische Kekse serviert.

Im Rahmen der Backwerkstatt werden Dinkelbrötchen mit frischem Mehl gebacken und können mit nach Hause genommen werden.

Die Führung gibt auf spielerische Weise Einblicke in die frühere Arbeit des Müllers und in andere  handwerkliche Traditionen. 

 

Info, Anfragen und Buchung gegen Voranmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

"Die Schüsse von Schattendorf 1927"

Erwachsenenführung:
Die Gäste erhalten einige Informationen zur Geschichte der Schuhmühle Schattendorf, werden durch die Dauerausstellung "Die Schüsse von Schattendorf 1927" geführt und bekommen eine detaillierte Schilderung der Ereignisse vom 30.01.1927. Danach wird ein Filmbeitrag mit Originaldokumenten und der Nachstellung des "Schattendorfer Prozesses" gezeigt. Abschließend folgt ein Rundgang durchs Dorf mit Besichtigung der Schauplätze. 

Führung für Schulklassen:
Die Schüler erhalten Informationen über die Schuhmühle Schattendorf und ihre Geschichte, einen Rundgang durch die Ausstellung "Schattendorf 1927" und eine Schilderung der Ereignisse 1927 von Schattendorf. Anschließend wird ein Filmbeitrag gezeigt und die Originalschauplätze der Ereignisse von Schattendorf besichtigt. 

Info, Anfragen und Buchung gegen Voranmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder bei Raffaela Grasl 0664/5036536

 

15. Juli 1927 "Der Brand des Justizpalastes"
Ursachen - Ereignisse - Folgen

Zu den einschneidensten Tagen der Ersten Republik gehört der 15. Juli 1927: Der Tag, an dem der Justipalast in Brand gesetzt wurde. Beinahe 90 Tote und Hunderte Schwerverletzte.
Die Ausstellung gibt Einblicke in die Geschichte der Zwischenkriegszeit. Auf ca. 60m2 werden die "Schreckenstage von Wien" anhand von Filmdokumenten, Fotografien, Plakaten etc. greifbar.

Info, Anfragen und Buchung gegen Voranmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder bei Raffaela Grasl 0664/5036536
Eintritt frei; Führung € 2,50/Person

 

 

 

 

Zeit

Login Form

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.